Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Cookies ermöglichen es uns, Ihren Besuch auf unserer Website angenehmer zu gestalten.
Mehr Informationen über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unseren Datenschutzhinweise.

Was wir teilen wollen.

Trends und Infos aus der Key-Work Welt.

Veröffentlicht 3. Februar 2020
Beitrag teilen

Mehr E-Mail-Klicks zum Valentinstag? Wie Sie Ihre Kampagnen optimieren und automatisieren

In einigen Tagen ist es soweit – der Valentinstag verspricht großartige Angebote und Schnäppchen für Verliebte und Freunde. Das Key-Work-Team Marketing Services hat 4 wertvolle Tipps zusammengestellt, wie Sie mit personalisierten E-Mail-Kampagnen Ihre Zielgruppe mit relevantem Content gezielt und treffsicher ansprechen und sich so von der Masse an Mails abheben.

Beim Zappen durch die Fernsehprogramme, beim Einkaufsbummel durch die Stadt, beim Klick durch Online-Shops und beim Scrollen durch das E-Mail-Postfach … überall finden sich schon – und bald noch mehr – die Angebote zum Valentinstag. Doch wie ist es als Werber möglich, sich in dieser Informationsflut hervorzutun und relevante Inhalte und Angebote an die Kunden auszuspielen?

4 Tipps für mehr Klicks:

  • Überlegen Sie zunächst, wen Sie ansprechen wollen. Berücksichtigen Sie dabei Aspekte wie Alter, Geschlecht, Einkaufsverhalten oder Interessen Ihrer Kunden. Stellen Sie sich die Frage, wer sich für Angebote rund um den Valentinstag interessiert. Analysieren Sie hierfür, wer im vergangenen Jahr Interesse in Form von Käufen oder Öffnungen und Klicks gezeigt hat. Auf dieser Basis können Sie nun Segmente bilden und Ihre Inhalte personalisiert ausspielen. Ein netter Zusatz ist es, wenn Sie auf Basis Ihrer Kundendaten nicht nur Segmente für Singles bilden, sondern auch für „Valentinstag-Ablehner“ und diese in Ihre Kampagne mit einbeziehen. Sie erkennen Ablehner zum Beispiel daran, dass diese auf Valentins-Kampagnen in der Vergangenheit keine Reaktion gezeigt haben. An einem Tag, wo sich alles um das Thema Liebe dreht, fühlen diese sich nicht immer abgeholt. Seien Sie deshalb kreativ und entwerfen Sie eine inhaltlich neutrale Version oder ein neutrales Modul, welches diese Gruppe anspricht. Neutral deshalb, weil sich seit dem letzten Jahr natürlich etwas an ihrer Einstellung oder ihrem Beziehungsstatus geändert haben kann.

Tool-Tipp: Das Analysetool FastStats Discoverer von Apteco, welches wir auch bei Key-Work im Einsatz haben, ist ein sehr nützliches Werkzeug für den Umgang mit Selektionen, für den Aufbau von Segmentierungen und für erklärende Statistik.

  • Sobald Sie analysiert und definiert haben, wen Sie mit der E-Mail-Kampagne erreichen wollen, geht es an die Konzeption des Inhalts. Gerade zum Valentinstag bietet es sich an, für jedes Segment je eine inhaltliche Version für Frauen und Männer zu kreieren. Sie können so noch gezielter auf Bedürfnisse und Vorlieben, Produkte oder auch Farben eingehen. Angebote und Gutschein-Codes locken zusätzlich.

Tool-Tipp: Mithilfe passender Tools ist es möglich, dynamische Inhalte einzubauen. Es gibt Tools, die beliebte Produkte erkennen und solche, die im Webshop oft angeklickt werden, und diese automatisch in Ihren Content einbauen. So müssen Sie sich nicht schon im Vorfeld für bestimmte Produkte entscheiden, sondern bleiben flexibel und können relevanten Content dynamisch und in Echtzeit ausspielen. Auch tages- oder uhrzeitbasierte Felder können mit diesen Tools eingebaut werden.

  • In der Gestaltung, wird der Valentinstag häufig mit Rottönen und Herzen assoziiert, um so das Thema Liebe aufzugreifen. Hier gilt: Wenn Sie sich von der Masse abheben wollen, passen Sie die Gestaltung unbedingt Ihrer Zielgruppe an. Was dem einen gefällt, gefällt nicht zwingend dem anderen und was der eine schön findet, ist für den anderen vielleicht schon „too much“. Finden Sie gestalterisch einen Mittelweg und testen Sie zwei unterschiedlich gestaltete Versionen mittels A/B-Test. Durch den Versand der beiden Versionen an jeweils eine Teilgruppe aus Ihrer Zielgruppe finden Sie heraus, welche Variante besser geklickt wird und können diese anschließend an alle verschicken. Bilder, GIFs und Videos sorgen für kreative Abwechslung in Ihrem Mailing. Aufmerksamkeitsstark kann auch die Anzeige der Restmenge, zum Beispiel „nur noch 3 Stück verfügbar“, oder ein Countdown sein, der anzeigt, wie lange ein Angebot oder ein Gutschein noch gültig ist.

Tool-Tipp: Schauen Sie nach Countdown Tools im Internet, wie zum Beispiel Sendtric

  • Gerade zu solchen Ereignissen wie dem Valentinstag, die hoch im Kurs der Konsumwelt stehen, ist es besonders wichtig, sich mit einer ansprechenden, auffälligen Betreffzeile von Anfang an von all den anderen E-Mails zu unterscheiden. Fallen Sie schon im Postfach auf und verwenden Sie dafür eine persönliche Ansprache, Emojis wie Herzen, Rosen oder ein produktbezogenes Symbol, und greifen Sie den Inhalt des Newsletters bereits hier auf. Das gelingt zum Beispiel indem Sie gleich im Betreff auf Angebote hinweisen. Wichtig ist, dass Sie den Betreff textlich an die vorab festgelegten Segmente anpassen, um diese schon hier abzuholen. Weitere Tipps rund um die Optimierung Ihrer Betreffzeile haben wir in unserem Artikel „8 Tipps für öffnungsstarke E-Mail-Betreffzeilen“ für Sie zusammengestellt.

Diese Tipps geben Ihnen konzeptionell Schub auf Ihr E-Mail-Marketing. Wenn Sie einen Schritt weitergehen wollen, bietet eine Customer Data Platform die idealen Voraussetzungen für ein auf allen Ebenen optimiertes datenbasiertes Marketing.

Eine CDP bringt die gesamten benötigten Daten – zu Kunden, Produkten, Vorlieben, Verhalten, etc. – an einem Ort zusammen und ermöglicht die Ausspielung automatisierter, treffsicherer Kampagnen in Echtzeit. Lesen Sie hier, wie Sie erkennen, wann es Zeit für eine CDP ist.

Bei Key-Work setzen wir unter anderem die CDP-Software unseres Partners Exponea ein. Sie ist besonders stark darin, auf die entstehenden Daten nicht nur in Echtzeit zuzugreifen, sondern sie auch direkt live darzustellen. Ob Funnel-Darstellungen, die Veranschaulichung von Bewegungen zwischen Segmenten oder tabellarische Auswertungen, Exponea ermöglicht die Erstellung und Verteilung solcher Elemente auf sehr direkte und unkomplizierte Weise.

Das besondere Plus: Mit der Software von Exponea bieten wir „CDP as a Service“ an und kümmern uns ganzheitlich um Ihr Kampagnenmanagement.

Sie haben Fragen oder wollen mehr Infos? Kontaktieren Sie uns und lassen Sie uns über Ihr E-Mail-Marketing sprechen. Heben Sie sich mit Key-Work schon bald von der Masse ab. Es ist einfacher, als Sie vielleicht denken.

Erkunden Sie das Key-Work Magazin

Nutzen Sie Daten richtig und steigern Sie Ihren Marketingerfolg

Weiterlesen

Mehr E-Mail-Klicks zum Valentinstag? Wie Sie Ihre Kampagnen optimieren und automatisieren

Weiterlesen

12 Erfolgsfaktoren im Data Driven Marketing

Weiterlesen
Bleiben Sie auf dem Laufenden.