Was wir teilen wollen.

Trends und Infos aus der Key-Work Welt.

Veröffentlicht 9. März 2020
Beitrag teilen

Woran Sie merken, dass es Zeit für eine Customer Data Platform ist

Marketer wollen Ihren Kunden und Interessenten treffende Angebote unterbreiten. Viel zu oft werden sie jedoch standardmäßig beworben und erhalten eine Botschaft, die in dem Moment an ihren Wünschen und Bedürfnissen vorbeigeht. Das kann zu Ignoranz der Werbebotschaft führen bis hin zum Widerruf des Consent. Dazu kommt, dass Kunden durch die zunehmende Online-Aktivität in Social-Media-Kanälen Reaktionen in Echtzeit gewohnt sind und das immer häufiger auch von Unternehmen erwarten. Marketer sehen sich dadurch vor enorme Herausforderungen gestellt. Lesen Sie den ganzen Artikel oder nutzen Sie die Sprungmarken im Inhaltsverzeichnis:

Die Top 3 der Herausforderungen des heutigen Marketings haben ihre Ursache in der Digitalisierung.

Es sind: die wachsende Vielzahl an Kommunikationskanälen, das immense Wissen aus Daten und die höhere Geschwindigkeit, inklusive der Erwartung an Echtzeitinteraktionen.

Die Imbalance zwischen Wunsch und Wirklichkeit beginnt oft schon bei fragmentierten Daten bzw. in dem gescheiterten Versuch, Datenquellen zu verbinden und intelligent zu nutzen.

Wer wirklich effizient werben möchte, braucht einen Kampagnenvorrat, der dynamisch und in Echtzeit auf die Ereignisse des Kunden reagiert und über den geeigneten Kanal in Kontakt tritt. Und genau hier setzt die Idee der Customer Data Platform (CDP) an.

Einmal implementiert, lassen sich Daten aus verschiedensten Quellen ohne großen Aufwand in die CDP importieren und exportieren. Dabei wird ein einheitlicher Single Customer View erzeugt, also die begehrte einheitliche Sicht auf den Kunden, inklusive Echtzeit-Interaktionsmöglichkeiten. So lassen sich beispielsweise auslesbare Kundensegmente und Profile viel leichter kreieren.

Dem Marketer stehen somit alle Daten zur Verfügung, die er für seine Kampagnenideen braucht – ganz ohne Abhängigkeit zur IT-Abteilung. Angereichert mit Analytics machen sie im nächsten Schritt gezielte Marketingaktivitäten ganz einfach möglich. Eine CDP verfügt über umfangreiche Omnichannel-Marketing Automation und Möglichkeiten zur Weboptimierung.

1. Haben Sie eine unvollständige oder eingeschränkte Sicht auf Ihren Kunden?

Unternehmen generieren und sammeln Daten über viele Kanäle – über die Website, Kassensysteme, Call Center, E-Mail und Social Media, um nur einige zu nennen. All diese Rohdaten ergeben eine große Menge an Datensätzen, die über verschiedene Systeme verteilt sind und oftmals in Silos enden. Doch erst in Gänze bieten diese Daten wertvolle Informationen zum Kundenverhalten. Eine CDP automatisiert die Zusammenführung der Daten, eliminiert Ungenauigkeiten und Duplikate und führt Daten nahtlos zusammen. So bereinigt, abgeglichen und kombiniert, entsteht eine umfassende und einzige Datenquelle in Echtzeit. Und für Sie im Marketing die Chance, Ihre Verkaufschancen zu maximieren.

2. Fühlen Sie sich in Ihren Kampagnen eingeschränkt und von der Zulieferung durch die IT-Abteilung abhängig?

Als Marketer mangelt es Ihnen nicht an guten Ideen für Kampagnen? Doch Ihnen fehlt der direkte Zugriff auf alle erforderlichen Daten? Bei vielen Unternehmen liegt der Großteil der Daten historisch in der IT Abteilung, was große Abhängigkeiten schafft – zeitlich und in den Möglichkeiten. Und so spielen Marketer oftmals ungewollt bedeutungslose Kampagnen aus, da sie sich mit Standardabfragen begnügen müssen.

Eine Abfrage wie: „Gib mir alle Kunden, die in den letzten 100 Tagen nicht gekauft haben“, ist ein Beispiel für so eine Standardabfrage. Eine Kampagne, die darauf basiert, kann für den Kunden völlig irrelevant sein, da sie nicht die ganze Wahrheit enthält – zu eindimensional ist: denn es macht einen immensen Unterschied, ob Ihr Kunde 100 Tage nicht gekauft hat, die Website nicht besucht hat und auch keinen Newsletter geöffnet hat oder ob er zwar die letzten 100 Tage nicht gekauft hat, gleichzeitig jedoch viel auf der Website unterwegs war, das richtige nur noch nicht gefunden hat, weil beispielsweise seine Wunschausführung nicht lieferbar war, und auf Ihre E-Mails reagiert hat. Wer nun eine Kampagne allein auf der Auswertung „kein Kauf in den letzten 100 Tagen“ fährt, wirbt an diesem Kunden vorbei.

Eine CDP bezieht alle Interaktionen des Kunden mit ein und macht Sie unabhängig. Schöpfen Sie Ihr volles Potenzial aus und machen Sie großartige Kampagnen möglich.

3. Ist es Ihnen ein Gräuel, die verfügbaren Kundendaten durchsuchen zu müssen?

Stehen Sie im Marketing oft vor der Herausforderung, große Datenmengen bereinigen und durchsuchen zu müssen? Und ist das oft mühsam und anspruchsvoll? Eine CDP ermöglicht die automatisierte Vereinheitlichung von Daten aus verschiedenen Quellen, wodurch die Notwendigkeit der Datenbereinigung und -vorbereitung deutlich reduziert wird.

4. Bieten Online-Maßnahmen für Ihre Bestandskunden nicht den erwarteten ROI?

Wenn Ihre Online-Werbung nicht die richtigen Ergebnisse liefert, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass Sie das falsche Publikum ansprechen oder zur falschen Zeit werben. Mit einer CDP können Sie die Effektivität Ihrer Online-Werbung durch sehr gezieltes Re-Targeting in Echtzeit deutlich steigern.

5. Fehlt auf Ihrer Website die Echtzeit-Personalisierung?

Möchten Sie wissen, wenn ein potenzieller Kunde auf Ihre Website gekommen ist? Und würden Sie ihm gerne ein passendes Kundenerlebnis bieten? Um eine solche Individualisierung zu ermöglichen, benötigen Sie Echtzeitinformationen über Ihre Besucher. Die Anpassung von Content ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen Interaktion. Und genau darauf können Sie hinarbeiten, wenn Sie sich für eine CDP entscheiden.

6. Versäumen Sie es, das Verhalten Ihrer Kunden selbst online zu tracken?

Es ist so wichtig, das Online-Verhalten Ihrer Kunden zu tracken, damit sie ihr künftiges Verhalten erfolgreich vorhersagen können. Jeder von uns ist heute über verschiedenste Geräte online mobil, das Internet ist zu einem integralen Bestandteil unseres Lebens geworden. Im Marketing müssen Sie damit Schritt halten. Eine CDP ermöglicht es Ihnen, Ihre Kunden und deren Bedürfnisse online und in Echtzeit zu beobachten, zu „hören“ und zu verstehen. Die Kunden sind sehr lautstark und ausdrucksstark im Internet und diese Informationen können Sie sehr genau deuten. Das gibt Ihnen die Möglichkeit, Kunden ganz schnell relevante Inhalte zur Verfügung zu stellen, die ihr Interesse wecken. Mit einer CDP nutzen Sie dafür eigene Daten und machen sich unabhängig von 3rd Party Data. Nehmen Sie Ihr Cookie-Management selbst in die Hand.

7. Haben Sie Ihre Omnichannel-Marketingstrategie aufgegeben?

Für eine funktionierende Omnichannel-Strategie müssen Daten, die aus einer Reihe von Quellen stammen, in Kanäle gelenkt werden, die von Ihnen im Marketing leicht genutzt werden können. Eine CDP integriert Daten über mehrere Kanäle hinweg und leitet sie an einen zentralen Ort weiter, an dem Sie die Datenkontrolle und -transparenz haben. So können Sie viel leichter und bessere Entscheidungen treffen.

Eine CDP ist Ihr Begleiter vom Heute in die Zukunft. Nutzen Sie Ihr volles Potenzial und sprechen Sie uns an! Wir begleiten Sie Schritt für Schritt auf Ihrem Weg zu Data Driven Marketing Excellence.

Erkunden Sie das Key-Work Magazin

Key-Work ist assoziierter Partner von Servicemeister

Weiterlesen

Vom Data-Warehouse zur Data-Platform – Flexibilisierung durch hybride Infrastruktur

Weiterlesen

„Digital Jetzt“ – Das neue staatliche Förderprogramm bringt Ihre Digitalisierungsprojekte voran

Weiterlesen
Bleiben Sie auf dem Laufenden.