Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Cookies ermöglichen es uns, Ihren Besuch auf unserer Website angenehmer zu gestalten.
Mehr Informationen über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Was wir teilen wollen.

Trends und Infos aus der Key-Work Welt.

Veröffentlicht 23. September 2019
Beitrag teilen

Woran Sie merken, dass es Zeit für eine Customer Data Platform ist

Marketer wollen Ihre Kunden verstehen, von ihrem Verhalten lernen und treffende Angebote unterbreiten. Kunden werden jedoch viel zu oft standardmäßig beworben und erhalten Produktempfehlungen, die an ihren Wünschen und Bedürfnissen vorbeigehen. Das führt zu unliebsamen Markenerfahrungen. Diese Imbalance zwischen Wunsch und Wirklichkeit ist meist in fragmentierten Daten begründet bzw. in dem gescheiterten Versuch, Datenquellen zu verbinden und intelligent zu nutzen. Wer wirklich effizient werben möchte, braucht jedoch eine 360°-Sicht auf seine Kunden.

Und genau hier setzt die Idee der Customer Data Platform (CDP) an

Einmal implementiert bietet sie eine einheitliche Sicht auf Ihre Kunden, mit Daten aus verschiedensten Quellen, inklusive Echtzeit-Interaktionen. So lassen sich auslesbare Kundensegmente und Profile viel leichter kreieren. Angereichert mit Analytics machen sie im nächsten Schritt gezielte Marketingaktivitäten ganz einfach möglich.

Haben Sie sich mit dem Thema CDP bereits auseinandergesetzt? Und wissen Sie schon, ob eine CDP wirklich das ist, was Sie brauchen? Finden Sie es heraus und achten Sie auf diese Anzeichen:

1. Sie haben eine unvollständige oder eingeschränkte Sicht auf Ihre Kunden

Unternehmen generieren und sammeln Daten über viele Kanäle – über Website, Call Center, E-Mail und Social Media, um nur einige zu nennen. All diese Rohdaten ergeben eine große Menge an Datensätzen, die über verschiedene Systeme verteilt sind. Doch erst in Gänze bieten diese Daten wertvolle Informationen zum Kundenverhalten. Eine CDP automatisiert die Zusammenführung der Daten, eliminiert Ungenauigkeiten und Duplikate und führt Daten nahtlos zusammen. So bereinigt, abgeglichen und kombiniert entsteht eine umfassende und einzige Datenquelle in Echtzeit. Und für Sie im Marketing die Chance, Ihre Verkaufschancen zu maximieren.

2. Es ist Ihnen ein Gräuel, verfügbare Kundendaten zu durchsuchen

Stehen Sie im Marketing oft vor der Herausforderung, große Datenmengen bereinigen und durchsuchen zu müssen? Und ist das oft mühsam und anspruchsvoll? Eine CDP ermöglicht die automatisierte Vereinheitlichung von Daten aus verschiedenen Quellen, wodurch die Notwendigkeit der Datenbereinigung und -vorbereitung deutlich reduziert wird.

3. Ihre Online-Werbung bietet nicht den erwarteten ROMI

Wenn Ihre Online-Werbung nicht die richtigen Ergebnisse liefert, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass Sie das falsche Publikum ansprechen oder zur falschen Zeit werben. Mit einer CDP können Sie die Effektivität Ihrer Online-Werbung durch sehr gezieltes Re-Targeting in Echtzeit deutlich steigern.

4. Ihre Kundenkommunikation ist nicht verhaltensbasiert

Es fällt Ihnen schwer, Kampagnen für einzelne Kunden auf der Grundlage von historischen, standortbezogenen und verhaltensbezogenen Daten zu schalten? Und Sie haben Schwierigkeiten, das Kundenverhalten über alle Kanäle hinweg zu verfolgen, um intelligente Empfehlungen auf der Grundlage von Customer-Journey-Triggern zu geben? Wenn Sie beide Fragen mit „Ja“ beantworten, dann ist eine CDP die richtige Lösung für Sie. Mit einer CDP erstellen Sie gezielte Kampagnen, die sich auf bisher ungenutzte Potenziale konzentrieren und die richtigen Kunden ansprechen. So werben Sie gezielt und bedarfsgerecht.

5. Auf Ihrer Website fehlt die Echtzeit-Personalisierung

Möchten Sie wissen, wenn ein potenzieller Kunde auf Ihre Website gekommen ist? Und würden Sie ihm gerne ein passendes Kundenerlebnis bieten? Um eine solche Individualisierung zu ermöglichen, benötigen Sie Echtzeitinformationen über Ihre Besucher. Die Anpassung von Content ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen Interaktion. Und genau darauf können Sie hinarbeiten, wenn Sie sich für eine CDP entscheiden.

6. Sie tracken das Verhalten Ihrer Kunden noch nicht online

Es ist unabdingbar, das Online-Verhalten Ihrer Kunden jetzt zu tracken, damit sie ihr künftiges Verhalten erfolgreich vorhersagen können. Jeder von uns ist heute über verschiedenste Geräte online mobil, das Internet ist zu einem integralen Bestandteil unseres Lebens geworden. Im Marketing müssen Sie damit Schritt halten. Eine CDP ermöglicht es Ihnen, Ihre Kunden und deren Bedürfnisse online und in Echtzeit zu beobachten, zu „hören“ und zu verstehen. Die Kunden sind sehr lautstark und ausdrucksstark im Internet und diese Informationen können Sie sehr genau deuten. Das gibt Ihnen die Möglichkeit, Kunden ganz schnell relevante Inhalte zur Verfügung zu stellen, die ihr Interesse wecken.

7. Sie haben Ihre Omni-Channel-Marketingstrategie aufgegeben

Für eine funktionierende Omni-Channel-Strategie müssen Daten, die aus einer Reihe von Quellen stammen, in Kanäle rationalisiert werden, die von Ihnen im Marketing leicht genutzt werden können. Eine CDP integriert Daten über mehrere Kanäle hinweg und leitet sie an einen zentralen Ort weiter, an dem Sie die Datenkontrolle und -transparenz haben. So können Sie viel leichter und bessere Entscheidungen treffen.

Eine CDP ist Ihr Begleiter vom Heute in die Zukunft. Nutzen Sie Ihr Potenzial und sprechen Sie uns an!

Erkunden Sie das Key-Work Magazin

Danke für Ihren Besuch bei der Bunten Nacht der Digitalisierung

Weiterlesen

„Information Design“ – Aussagekräftige Berichte für richtige Entscheidungen

Weiterlesen

EHI Marketing Forum Handel 2019: Personalisierung ganz oben auf der Agenda

Weiterlesen
Bleiben Sie auf dem Laufenden.