Was wir teilen wollen.

Trends und Infos aus der Key-Work Welt.

Veröffentlicht 28. April 2020
Beitrag teilen

Angst vor Amazon, Zalando & Co? – Kundenbeziehung ist Trumpf!

Die Corona-Krise zeigt, wer eine gute Kundenbeziehung aufgebaut hat, erfährt auch Kundenliebe. Kunden kaufen bei den ihnen ans Herz gewachsenen Händlern ein, selbst wenn das mal schwieriger ist, wie in Zeiten von Schließungen und Hygiene.

Das IFH Köln sagt es deutlich: Kunden wollen sich identifizieren, mit einem Händler oder einer Marke. Sie suchen die Identifikation.

Quelle: freepik.com

Offline und Online verbinden

Wie schaffe ich also die Identifikation mit mir als Händler oder Marke? Ich muss offline im Store erfahrbar sein, aber genauso online. Marken gehen darum von online in die haptische Welt mit Popup Stores, Marken-Stores, etc. Der stationäre Händler muss umgekehrt von den Onlinern lernen. Denn mit digitaler Präsenz konnte vieles in der Krise abgefangen werden: schnelle Information der Kunden über verschiedene Kanäle zu den Schließungen, alternativen Bestellwegen, neuen Liefer- und Abholmöglichkeiten sowie digitalen Beratungsmodellen.

Digitale Kundenbeziehung etablieren und ausbauen – jetzt!

Email-Adressen und Handynummern haben vielen Händlern in der Krise geholfen Umsatz zu retten, denn sie konnten über Newsletter, Whatsapp & Co. schnell Angebote kommunizieren. Das gilt es nachhaltig zu tun. Sobald der Kunde einen Wert erkennt, seine Daten preiszugeben, ist er auch bereit das zu tun und die Beziehung zuzulassen. Eine ganz einfache Idee dazu aus dem Retail Hack des IFH Köln im Rahmen der Initiative „Händler helfen Händlern“: Terminvereinbarungen per App oder Webseite, um Warteschlangen zu umgehen oder Beratungstermine zu vereinbaren.

Gegen Plattformen bestehen

Die Ergänzung der Vorteile des stationären Handels um Kundenbindungsinstrumente aus dem Online-Geschäft, wie Multichannel-Kampagnen, Apps, CRM und CDP bietet große Chancen gegen die Plattformen anzutreten. Das zeigt auch der nachfolgende Auszug aus einer Veröffentlichung des IFH Köln:

Darüber hinaus behält der stationäre Händler seine direkte Kundenbeziehung, die er in der Regel verliert, wenn er seine Ware über Plattformen verkauft.

Key-Work ist Ihr Partner, wenn es um gelebtes Handelsmarketing der Zukunft geht

Das Thema Kundenansprache, Kundenbindung, Personalisierung, Kanalorchestrierung und vor allem die Daten und deren Management sind das Kerngeschäft der Key-Work Consulting GmbH. Mit unserer langjährigen Expertise im Versandhandel wollen wir Sie gerne unterstützen – sei es beim technologischen und datenbasierten Aufbau Ihrer Plattform und/oder der Vernetzung der Online-Möglichkeiten mit Ihrem Store. Denn langfristig werden die Unternehmen bestehen, die ihre Online- und Offline-Welt zu verschmelzen wissen.

Interessante Studien rund um das Thema Handelsmarketing der IFH Köln können Sie hier downloaden. Der Artikel wurde besonders inspiriert von der Studie „Der Aufstieg digitaler (Handels-)Plattformen“, die ebenfalls unter dem oben genannten Link zu finden ist.

Sprechen Sie uns an, wenn Sie Ihr Handelsmarketing heute für morgen gestalten wollen. Wir sind für Sie da. Senden Sie uns dazu einfach eine E-Mail an kontakt@key-work.de oder rufen Sie uns an: 0721 78203-260.

Erkunden Sie das Key-Work Magazin

Key-Work im Interview: Big Data, großes Buzzword, aber was steckt dahinter?

Weiterlesen

Verwandeln Sie Ihre Kunden in echte Fans – Online Webinar am 28.05.2020

Weiterlesen

Angst vor Amazon, Zalando & Co? – Kundenbeziehung ist Trumpf!

Weiterlesen
Bleiben Sie auf dem Laufenden.